Bewusst essen, Winter

Winterliche asiatische Gemüsesuppe

Ich habe eine kleine Schwäche für klare Suppen. Egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. So eine wärmende Suppe tut einfach gut. Im Winter mag ich sie unheimlich gerne mit intensiven Gewürzen wie Zimt, Sternanis, Nelken und Ingwer. Wenn es draußen nebelig und früh finster wird, hat eine wärmende Suppe etwas tröstliches für mich.

500 g Gemüse der Saison (Kohlsprossen, Grünkohl, Brokkoli, Karfiol, Kürbis, Karotten, getrocknete Pilze, Champions, Lauch)
1 L Gemüsebrühe
4 EL Sojasauce
1-2 EL Fischsauce
1 Kardamomkapsel
1 Zimtstange
3 Nelken
1 Sternanis
1 daumendicker Ingwer in Scheiben geschnitten
250 g Ramen-Nudeln
1 Ei
Kräuter (Koriander, Minze, Thai-Basilikum)
2 EL Sesam
1 Chili
Salz zum Abschmecken

Die Kardamomkapsel mit einem Löffel andrücken, mit dem Zimt, den Nelken und dem Sternanis in einer Pfanne anrösten, bis sie duften. Mit Gemüsebrühe aufgießen, Ingwer hinzufügen und mit Fischsauce und Sojasauce würzen und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Gemüse der Saison putzen und in Stücke schneiden. In die Suppe geben und bissfest kochen lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln bissfest kochen, das Ei ca. 6 Minuten kochen, abschrecken und schälen und den Sesam in einer Pfanne anrösten. Gekochtes Ei in zwei Hälften schneiden. Die Suppe mit dem Gemüse, den Ramen-Nudeln und den Kräutern anrichten und mit Chili und Sesam garnieren.

DIESEN ARTIKEL TEILEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Send this to a friend