FÜR 4 PERSONEN.
SÜSS. OBST. VEGAN.
FÜR DEN SIRUP.

2 Bund Salbei,  2 l Wasser, 500-1000 g Kristallzucker

FÜR CRUMBLE.

40 g Haselnüsse, 1 TL Kokosfett, 10 g Rohrzucker, 1 EL helles Weizenmehl, 1 Prise Salz

800 g Erdbeeren

Erdbeeren mit Salbeisirup und Haselnuss-Crumble

Im Umkreis von Wiesen wird die Erdbeere heute noch als Wiesener Ananas-Erdbeere bezeichnet. So wurde die Gartenerdbeere früher von der Walderdbeere unterschieden. Im wunderschönen Wiesen ist der Name Ananas noch immer gebräuchlich. So war ich letztes Wochenende im Ananas-Land und freute mich über saftig-rote Erdbeeren, die frisch einfach herrlich süß schmecken. Und da im Garten bereits der Salbei wuchert, habe ich die beiden als unschlagbares Duo einfach zusammengebracht. 

SIRUP:
Den Salbei waschen und in ein großes Einmachglas geben. 2 l Wasser aufkochen und über den Salbei gießen und mindestens 24 Stunden zugedeckt ziehen lasse. Den Sirup durch ein feines Sieb oder Mulltuch in einen Topf gießen. Den Zucker zu der Flüssigkeit geben und aufkochen lassen. Ca. 20 Minuten köcheln lassen. Wenn ihr den Sirup dickflüssiger haben wollt, könnt ihr ihn noch etwas länger köcheln lassen oder noch Zucker beigeben. Ich mag den Sirup lieber dünnflüssig und nicht so süß, daher verwende ich weniger Zucker. Anschließend den Sirup in Flaschen füllen und sofort verschließen. Am besten dunkel und kühl lagern. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren. Eingekocht hält der Sirup ca. 1 Jahr.

CRUMBLE:
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun die Haselnüsse grob hacken. Das funktioniert am besten mit einem großen Messer. Dem Zucker, das Mehl, die Haselnüsse und eine Prise Salz mischen. Und das Kokosfett darüber geben. Dann die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und verteilen. Im vorgeheizten Backofen rund 15 Minuten backen. Achtung Crumble können dann sehr schnell verbrennen. Danach auskühlen lassen.

Die Ananas (Erdbeeren) waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Mit dem Salbeisirup beträufeln und mit dem Haselnuss-Crumble bestreuen.

Dazu schmeckt einfach herrlich Schafmilch-Joghurt.

ABGESCHMECKTER TIPP.

“Die Crumble schmecken auch herrlich mit anderen Nüssen – Walnuss, Pistazie, Mandeln. Für den Sirup lassen sich auch Kräuter wie Pfefferminze, Minze, Melisse verwenden.”

DIESEN ARTIKEL TEILEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü